Die dreiste Glosse 11.03.2013

Play it again, Sam

dreisteglosse playitagainsam

Oder: auf dem Mainstreamhighway gibt es kaum Wildwechsel. Ein paar Gedanken zu Remakes, Reboots und co.

Von Max Werschitz

djangounchained 1

Die dreiste Glosse 30.01.2013

Django Unchained: There is so much love in this hate group

Es ist leicht über herausragende Filme zu schreiben. Es ist noch leichter über miserable Filme zu schreiben. Schwärmen und schimpfen, das sind die beiden Garanten für Spaß an einer Kritik. Aber was wenn der Film einfach nur sehr gut war?

Von Max Werschitz

skyfall 1

Die dreiste Glosse 13.11.2012

Skyfall: ein Schritt nach vor, fünfzig zurück; oder: der Krisen-Bond

"This is the end. Hold your breath and count to ten…" schallt es uns entgegen nachdem wir zusehen mussten wie James Bond von einer Kugel getroffen von einer Brücke stürzt. Die Mission: gescheitert. Der Sturz: ein Fall vom Heldenhimmel. Ein Skyfall? Ja und nein. Das Ende am Anfang ist nur ein Vorbote des Anfangs am Ende.

Von Max Werschitz

prometheus 1

Die dreiste Glosse 14.08.2012

Prometheus: mit Captain Spoiler, Captain Obvious, und Seargents What-The-F*ck-Is-Going-On

Es gibt wohl kaum jemanden der ihn nicht kennt: 'Alien', jener Kultfilm aus dem Jahre 1979 der das SciFi/Horror-Genre neu definierte und dem damals noch weitgehend unbekannten Regisseur Ridley Scott zu verdientem Ruhm verhalf. 33 Jahre und 3 (von anderen Teams umgesetzte) Sequels später kehrt der Meister nun zu seinem Klassiker zurück und versucht sich an einem Prequel. Na das kann ja nur gutgehen – Star Wars, anyone?

Von Max Werschitz

rueckblick2012 gesamtbild

Die dreiste Glosse 28.06.2012

Kinomo ist wieder da! Und blickt zurück: was hat uns das erste Kinohalbjahr 2012 alles gebracht?

Nach einem halbjährigen Winter- & Frühlingsschlaf ist Der Dreiste Kleine Kinomo nun wieder bei vollem Bewusstsein und wird ab sofort auch wieder regelmäßig mit dem Cineastenfinger fuchteln – und dabei fest auf eigenen Beinen stehen: ab sofort sind wir direkt auf www.kinomo.at beheimatet, unsere Kooperation mit Info-Graz (wir danken für die schöne Zeit) ist beendet. Als Entschädigung für die artikelarmen Monate (danke Stephie für die Ehrenrettung im Mai) hole ich zu einem rückblickenden Rundumschlag aus und präsentiere euch meine persönliche Liste der besten, schlechtesten und irgendwie erwähnenswerten Filme der ersten Hälfte von 2012. Los geht's!

Von Max Werschitz

breakingdawn 1

Die dreiste Glosse 28.11.2011

The Twilight Saga: Breaking Dawn Part 1

Ob Verstörung oder Fischstäbchen, Genie und Wahnsinn liegen bekanntlich nah beieinander. Ist die vierte und vorletzte Verfilmung von Stephenie Meyers selbsttherapeutischem Roman(zen)epos einfach nur der vorläufige Höhepunkt eines literarischen Autounfalls oder steckt gar mehr dahinter?

Von Max Werschitz

harrypotter7teil2 1

Die dreiste Glosse 22.07.2011

Harry Potter 7.2: Harry Potter ist tot, lang lebe Neville Longbottom!

Time to say goodbye – nach 7 Büchern, 8 Filmen und insgesamt 14 Jahren verabschiedet sich der berühmteste Popkulturzauberer aller Zeiten erst mal von der medialen Bildfläche. Und lässt dabei nicht nur ein weltweites Millionenpublikum, sondern vor allem seinen Kompagnon Neville Longbottom hinter sich, und für mich eine wichtige Frage offen: was, ja was wenn das Ende ganz anders ausgesehen hätte?

Von Max Werschitz

8thwonderland 1

Die dreiste Glosse 15.07.2011

8th Wonderland: haben Nationalstaaten ausgedient?

Reformunfähige PolitikerInnen und ein frustriertes Wahlvolk – gerade Österreich hinkt den Versprechen des neuen, digitalen Zeitalters hinterher. Doch Auswandern ist halt anstrengend, und woanders ist es ohnehin nicht viel besser – wie wäre es also mit einem virtuellen Staat? '8th Wonderland' macht sich auf die Suche nach Alternativen.

Von Max Werschitz

kinomo antichrist foto2

Die dreiste Glosse 22.05.2011

Lars von Trier - der Medienprofi

Nachdem Lars von Trier in Cannes ganz locker über seine Hobbies geplaudert hatte ('I am a Nazi' und er verstehe Hitler, u.a. weil sein Vater Hartmann hieß), wurde er jetzt in Israel offiziell zu einer Persona nongrata erklärt. Seine Aussagen hier im Video. Es stimmt. Dänen lügen nicht.

Von Nick Gruber

zeitgeistmovingforward 1

Die dreiste Glosse (mit Film) 29.01.2011

Zeitgeist - Moving Forward: Deswegen sch**** ich auf die Oscars (und drei meiner Lieblingsfilme 2010)

Am 27. Februar findet die 83. Oscarverleihung statt. Und so sehr ich einige der diesmal nominierten Filme liebe, desto mehr wird mir klar dass nicht der richtige gewinnen kann.

Von Max Werschitz

blackswan 1

Die dreiste Glosse 24.01.2011

Black Swan: Perfektes Recycling

Dass Darren Aronofsky ein Faible dafür hat den Verfall seiner ProtagonistInnen gnadenlos und meisterhaft durchzuchoreographieren hat er schon mit 'Pi' und 'Requiem for a Dream' bewiesen. Mit 'Black Swan' packt er sogar noch klassischen Stoff in einen modernen Psychothriller und erteilt dem Leichenfledder-Kino eine lange fällige Lektion.

Von Max Werschitz

kinomo thewaryoudontsee poster

Die dreiste Glosse (mit Film) 19.12.2010

The war you don't see

Wenn man eine Fehlinformation nur oft genug weitererzählt, wird sie irgendwann wahr. Dok-Film-Legende John Pilger geht dem Phänomen 24 Stunden TV-News auf den Grund - und spricht dazu auch mit Wikileaker Julian Assange.

Von Nick Gruber

kinomo endofliberty poster

Die dreiste Glosse (mit Film) 09.11.2010

The End of Liberty

Seit dem Erdrutschsieg der Republikaner bei den letzten Kongresswahlen ist diese neue "Tea-Party" Bewegung in aller Munde. Wer sind die eigentlich? Altkonservative, Neoliberale, Erzprotestanten, Datenschützer? Am Besten, man schaut sich das alles selbst an. Eine Low-Budget Doku zum Thema gibt es hier in kompletter Länge.

Von Nick Gruber

verrueckteweltderutebock 1

Die dreiste Glosse 29.10.2010

Die verrückte Welt der Ute Bock, oder: Österreich fängt am Kopf zum Stinken an

Ein Bericht von der Premiere des neuen "Doku-Dramas" von Houchang Allahyari im KIZ Royal Kino in Graz. Es bleibt nur eine offene Frage: Wenn Ute Bock die Mutter Theresa von Wien ist, was ist dann wohl Maria Fekter?

Von Max Werschitz

eclipse 1

Die dreiste Glosse 26.07.2010

Eclipse: Ein Wort aus der Männerperspektive, oder: ein Plädoyer für Amélie und gegen Bella

Als versierter Kinogeher kann man sich nicht nur selbstverliebt in Filme setzen die einem garantiert ins geschmackliche Konzept passen, man muss auch leidensfähig sein. Sehr leidensfähig sogar - ich habe gerade den aktuellen Teil von Stephenie Meyers 'Twilight'-Saga gesehen.

Von Max Werschitz

metropolis 1

Die dreiste Glosse 16.02.2010

Rückkehr nach Metropolis: 83 Jahre zu spät und doch gerade rechtzeitig

Ein sensationeller Fund in Buenos Aires machte es möglich: Bei der diesjährigen Berlinale wurde soeben Fritz Langs unsterbliches Filmmeisterwerk Metropolis zum ersten Mal seit 83 Jahren (beinahe) in der Originalfassung und -länge gezeigt.

Von Max Werschitz

kinomo surrogates poster

Die dreiste Glosse 23.01.2010

Surrogates

Sind wir dazu bestimmt die Welt irgendwann durch Maschinen zu erfahren?
Wenn's nach Bruce Willis geht.
Sicher nicht.

Von Nick Gruber

kinomo capitalism post

Die dreiste Glosse 01.11.2009

Capitalism - a love story

Michael Moore: "Lasst uns einen Film machen, der sicherstellt, dass wir nie wieder Geld für einen weiteren bekommen"

Von Nick Gruber

kizroyal 1

Die dreiste Glosse 28.08.2009

Ein erster Erfahrungsbericht zum neuen 'KIZ Royal'

Am 20. August wurde das 'KIZ Royal', die notgedrungene ("Resistance is futile") Fusion des Augarten mit dem Royal, offiziell (wieder)eröffnet. Vorgestern hatte ich erstmals die Gelegenheit mir das Ganze selbst anzuschauen, bei einer Vorstellung von 'Inglorious Basterds'.

Von Max Werschitz

royalaugarten

Die dreiste Glosse 05.06.2009

Augarten und Royal fusionieren unter unpassender Überschrift?

Am 31. August ist es so weit: Das Augarten Kino zieht ins Royal. Das klingt nach einem guten Deal, und ist es vielleicht auch - Verlierer gibt es trotzdem.

Von Max Werschitz

kinomo SoFinsterDieNacht Poster

Die dreiste Glosse 31.05.2009

So finster die Nacht

„ Låt den rätte komma in“ oder wie er hierzulande heißt „So finster die Nacht“ – ein parade Beispiel für die Kreativität der Filmtitelübersetzter, gibt es diesen Beruf überhaupt?

Von Thomas Haider

twilight cover

Die dreiste Glosse 14.05.2009

Twilight - oder was kann man eigentlich alles falsch machen?!

Heute wird die sagenumwobene und himmelhoch gelobte Vampirbuch-Verfilmung 'Twilight' unter die Lupe genommen. Doch Vorsicht: man könnte sich schrecken was sich einem dort offenbart...

Von Bruno B Lightner

kinomostartrekblau

Die dreiste Glosse 11.05.2009

Trek ist weg

Sie sagen es sei das Star Trek einer neuen Generation - unterhaltsam und spannend. J.J. Abrams lässt alles über die Klippen springen - so sieht es also aus, wenn die letzte Sci-Fi Utopie hingerichtet wird.

Von Nick Gruber

kinomo kaufhauscop 1

Die dreiste Glosse: Fuchtelfinger-Award 11.04.2009

Kevin allein im Kaufhaus, Humor und Logik allein im Winkerl

Erhofft hatte ich mir ein "Stirb langsam - aber lustig", bekommen habe ich "Kevin allein zuhaus - aber dümmer". Gelacht habe ich nicht, geärgert jedoch viel. Eine Abrechnung mit Kevin James' 'Der Kaufhaus Cop' und die Verleihung des ersten "Kinomo Fuchtelfingers". Und zwar verdient.

Von Max Werschitz

glosse religulous poster

Die dreiste Glosse 04.04.2009

Was haben die Zeugen Jehovas in Österreich mit Bill Mahers Doku Religulous gemeinsam?

In Kürze könnten die Zeugen Jehovas als offizielle Kirche in Österreich anerkannt werden. Viele greifen sich da zwar selbst ans Hirn, aber würden nie auf die Idee kommen ihre eigene etablierte Religion anzurühren. Bill Maher hat es gewagt, mit einer hochamüsanten Doku irgendwo zwischen Michael Moore, Borat und der Spanischen Inquisition.

Von Max Werschitz

kinomo iousa poster

Die dreiste Glosse 28.03.2009

Ich schulde euch die Vereinigten Staaten von Amerika

Jetzt wirds kompliziert. Was soll das denn heißen - I.O.U.S.A.? Ein Filmtitel?
Nicht neu, aber dafür brandaktuell. Und eine 30min Version gibt es hier auch.

Von Nick Gruber

glosse freitagder13 1

Die dreiste Glosse 20.02.2009

Freitag der 13te - remake my day

Wie oft hat man in seinem erbärmlichen Leben die Chance an einem Freitag dem 13ten zu einer Premiere von Freitag dem 13ten gehen zu können? Nicht so oft, würde ich mal sagen, also ran ans Telefon und alle Freunde anrufen um diese einzigartige Chance gemeinsam zu nutzen. „Warum soll ich mein Geld verschwenden für einen Film von dem ich jetzt schon weiß, dass er Scheiße sein wird!“ ...

Von Ahmed Abdalla

kinomo ingraz

Die dreiste Glosse 20.02.2009

Wahrlich, ihr sollt eure Fadelpappm aufmachen!

Wann bist du das letzte Mal verändert aus dem Kino gegangen? (Wir meinen damit aber nicht die Fusion von Sprite und Popcorn in deinem Darmtrakt). Hast du die Zeitverschwendung auch satt? Na, dann komm mal mit.

Von den dreisten kleinen Kinomos